Lebe Deine Utopie!

Dein Freiwilliges freies
Jahr für den Wandel

Die Idee

Gemeinsam, selbstbestimmt und selbstorganisiert lernen und wachsen,
um nach den eigenen individuellen Fähigkeiten und Bedürfnissen
eine zukunftsfähige Gesellschaft mitzugestalten.

~ ~ ~

Deine Projektidee

Ein halbes Jahr für Dich und die Welt!
Was wolltest Du schon immer mal lernen und erfahren? Welche Deiner Projektideen möchtest Du verwirklichen, welche Deiner Fähigkeiten teilen?

Spannende Themen

Verkörperte Ökologie, Dragon Dreaming, Nachhaltiger Aktivismus, Permakultur, Projekt- und Aktionsplanung, Persönlichkeits- und Gemeinschaftsbildung, Theater der Unterdrückten, …

Inspirierende Orte

Raum für Reflexion und Austausch ermöglichen Dir u.a. unsere Kooperationen mit Gemeinschaften, Initiativen, Organisationen und
Projekthäusern.

Für ...

… Abenteurer*innen, Traumtanzende, Ideenspinner*innen, Weltentdecker*innen und weitere wundervolle Wesen mit himmelweiten Träumen, Mut zur kritischen Auseinandersetzung mit sich & der Welt
und Tatkraft zum Verwirklichen
im Alter von 18-25 Jahren.

Musevolle Zeit

Das Pilot*inprojekt dauert ein halbes Jahr: August 2019 bis Febuar 2020.

Kosten?

Wir organisieren uns  bedürfnisorientiert in einer experimentellen, solidarischen, gemeinsamen Ökonomie.

Großartiges Netzwerk

Erfahrene Begleiter*innen & Mentor*innen, inspirierende Referent*innen und das LebeDeineUtopie!-Team gestalten dieses halbe Jahr
mit Dir und neun weiteren engagierten jungen Menschen zusammen.

~~~

Feuer gefangen?

~~~

Begleitende Motive

tauschlogikfrei

vegan

solidarisch

ökologisch

drogenfrei


Kooperationen

Wir kooperieren mit Freiräumen und Wandelgestalter*innen,
die Wege in ein neues Miteinander gehen und Raum für Entfaltung und Erfahrung ermöglichen, z.B.:

Besonderen Dank für die wunderschönen Fotos: © Daim

Stimmen

"Es gibt viele tolle Möglichkeiten, um als junger Mensch in die Welt hinaus zu kommen, inspirierende Projekte kennen zu lernen und Erfahrungen zu sammeln. Das kann man prima auch ganz auf eigene Faust und ohne oder mit wenig Geld machen. Doch dazu begleitende Seminare und eine Gruppe zum Austauschen sind ein großartiger Rahmen dafür! Ich bin gespannt, was für Projekte hieraus entstehen und wie dieser tolle begleitete Freiraum genutzt werden wird."
Nicole Piroth
Professorin für Erziehungswissenschaften


Noch Fragen?

Dann meld Dich gerne bei uns unter fragen@gelebteutopie.de